Schulen im Umkreis

1. Das St.-Willibrod-Gymnasium In Bitburg

Ein G9 Gymnasium mit einer gemeinsamen Orientierungsstufe mit der Realschule Plus und einer Ganztagsschule in Angebotsform.

2. Sankt-Matthias-Schule Bitburg

Eine kirchliche kooperative Gesamtschule mit gemeinsamer Orientierungsstufe von Realschule Plus und Gymnasium.

3. IGS Salmtal

Eine Integrierte Gesamtschule und Schwerpunktschule mit Ganztagsschule in Angebotsform.

4. Humboldt-Gymnasium Trier

Ein allgemeinbildendes G9-Gymnasium mit Ganztagsschule in Angebotsform.

5. Bischöfliches Angela-Merci-Gymnasium

Ein katholisches G9-Mädchengymnasium.

6. Friedrich-Wilhelm-Gymnasium Trier

Ein G9-Gymnasium mit einem alt- und neusprachlichen Schwerpunkt.

7. Friedrich Spee Gymnasium Trier

Ein (staatliches) G8/GTS-Gymnasium, ähnlich dem Konzept für Speicher.

8. Max-Planck-Gymnasium Trier

Ein G9-Gymnasium mit Ganztagsschule in Angebotsform.

9. Auguste-Viktoria-Gymnasium Trier

Eine Unesco-Projekt-Schule, sowie ein  G 9 Gymnasium mit bilingualem Zug.

10. Stefan-Andres-Gymnasium in Schweich

Hat derzeit eine gemeinsame Orientierungsstufe mit der Realschule Plus.

11. Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Schweich

Ein zweizügiges G9/GTS-Gymnasium in evangelischer Trägerschaft.

 

Herr Dr. Jens Feld bewertet dies in seiner Machbarkeitsstudie, die er und die Verbandsgemeinde Speicher uns freundlicher Weise zur Verfügung gestellt haben, wie folgt:

„Die vorstehend aufgezählten 11 Gymnasien haben alle jeweils ein sehr unterschiedliches Profil, das die gymnasialen Angebote in der Region sehr gut ergänzt.

Das Gymnasium in Speicher wäre für diese Gymnasien nur rudimentär von Bedeutung, da nicht anzunehmen ist, dass Einwohner von Trier oder Schweich ihre Kinder zum Schulbesuch nach Speicher fahren würden, allerdings wäre das Pendlerpotenzial der Verbandsgemeinde Trier-Land mit seinen 834 gymnasialen Pendler ein wichtiger Teil des Schülerpools für ein Gymnasium in Speicher.

Als zweizügiges G8/GTS-Gymnasium, in privater Trägerschaft (…) hätte ein Gymnasium in Speicher ein ausgewiesenes Alleinstellungsmerkmal als Gymnasium für die Region und würde so, wie es § 1 des PrivSchG vorgibt, das Schulwesen des Landes bereichern.“